QR- und Barcodes mit dem iPhone

ulf78 | Software | Mittwoch Januar 27 2010 12:13 | Comments (5) Tags: , , , ,

qrcodeMit der Standard-Ausrüstung unseres Teams ist es natürlich kein Problem QR-Codes zu lesen. Ich empfehle für 2D-Codes den neoreader (kostenlos im App-Store). Im Vergleich zu vielen anderen QR-Decode-Apps habe ich hier eine sehr hohe Trefferquote erzielt, während andere Apps immer nur meinten, daß da kein Code zu finden wäre. Selbst vom Monitor abphotographieren ist hiermit kein Problem gewesen. Wichtig ist nur, daß man nach dem decodieren nicht auf weiter sondern auf ‚cancel‘ klickt. Sonst landet man auf deren webseite 🙂

barcodeFür normale (1D)-Barcodes benutze ich redlaser. Auch diese App benutze ich, weil sie sich nach etlichen Versuchen als die mit der besten Erkennungsrate gezeigt hat.

Zusätzlich hilft bei beiden Apps eine Makro-Linse, da der QR-Code ca 80% des Kamerabildes ausfüllen muß und trotzdem scharf sein sollte.  Ich habe mir schon von Anfang an eine stabile Hülle für das iPhone gesucht und bin mit den Griffin Clarifi glücklich geworden. Diese Hülle ist stabiles Hartplastik, so daß ich ohne Sorgen das iPhone mit auf  Cachetouren nehmen kann. Außerdem ist hier eine Makro-Linse eingebaut, die man vor die Kamera schieben kann, um Detailaufnahmen zu machen.

5 Comments »

  1. Comment by Attila_G — 27. Januar 2010 @ 15:15

    Ich habe noch zusätzlich „2D Sense“ und „BeeTagg Pro“ drauf. Diese beiden Apps können noch einige 2D-Codes mehr entschlüsseln.

  2. Comment by DL3BZZ — 27. Januar 2010 @ 19:07

    Ich nutze für QR Codes Quickmark (Empfehlenswert), BeeTagg habe ich auch drauf sowie RedLaser (Empfehlenswert), Strichcodes (nicht so gut) sowie barcoo.

  3. Comment by Peter — 28. Januar 2010 @ 09:51

    Schon mal woabi ausprobiert? Die erkennen 1D (Strichcodes) mit der Technologie von RedLaser und 2D (QR-Codes). Die Lite-Version ist sogar kostenlos!

  4. Comment by ulf78 — 28. Januar 2010 @ 13:04

    woabi ist echt gut! Prima Erkennungsrate für 1D als auch 2D-Codes.

    Leider fehlt mir die Möglichkeit die gescannten Daten als Text zu kopieren bzw abzulesen.
    Wenn bei Caches damit Koordinaten oder hinweise verschlüsselt sind, ist das schon von Vorteil 😉

    Trotzdem danke für den Tipp! ist auch so ein prima App.

  5. Comment by Chilihead68 — 3. Februar 2010 @ 13:06

    Hier ist barcoo, NeoReader und RedLaser drauf, wobei ich NeoReader ebenfalls aufgrund der hohen Trefferquote am liebsten verwende. Die anderen beiden nehmen sich kaum was und sind bei Strichcodes IMHO fast gleichwertig.

    BTW. Beim 3Gs kann man auf die Macrolinse verzichten, das Ergebnis ist beim Scannen ohne Linse etwa gleichwertig, wie mit.

RSS feed. TrackBack URI

Leave a comment