GcTour in neuer Version

ulf78 | Software | Sonntag November 8 2009 18:18 | Comments (8) Tags: , ,

ScreenShot013Mein Lieblingsscript für Greasemonkey ist GcTour.
Damit kann man supereinfach Touren planen und mit seinen Mitcachern teilen.

Heute kam eine Email vom Programmierer, daß er einen Wunsch von mir eingebaut hat:

GcTour kann jetzt in Version 1.91 auch OSM-Karten darstellen!

Man kann dabei zwischen mehrern OSM-Maps entscheiden und die Google-Maps sind natürlich auch noch verfügbar.

Vielen Dank dafür!

8 Comments »

  1. Comment by Schrottie — 8. November 2009 @ 19:08

    Hui, das ist ja mal wirklich eine tolle Nachricht. Ich selbst nutze ja die OSM-Karten auch auf dem Garmin, da kommt die gleiche Ansicht auf der Karte wirklich gelegen, da sieht man dann gleich bei der Planung wie weit die Karte ausreicht. 🙂

  2. Comment by Schrottie — 8. November 2009 @ 19:42

    Gib mir doch mal einen Tipp, ich versuche jetzt geraume Zeit mit Version 1.91 die OSM-Karten anzeigen zu lassen, nix geht. Im Script selbst ist allerdings auch nichts von OSM-Karten vermerkt, da steht für Version 1.91 lediglich:

    Fast GPX-File bugfix! Type of caches is now correctly set!

  3. Comment by ulf78 — 8. November 2009 @ 21:16

    Ja du hast Recht. In den Change-Logs findet sich merkwürdigerweise kein Eintrag dazu.

    Bei mir klappt es ohne Probleme. Habe einfach das Script aktualisiert, nachdem ich die Email bekommen habe.
    http://gctour.madd.in/ –> links unten „Installieren“

    Dann die Tour als „printview“ anzeigen lassen. Dort kann ich das in den Karten dann rechts oben umstellen(siehe Screenshot im Artikel).

    Ich hatte noch OSMify in Verdacht, aber die GCTour-Ausdrucke werden davon nicht verändert. Aber normale Map-Ansichten von GC.com kann man damit auf OSM umstellen:
    http://www.geogeo-morsmors.de/osmify-germany-fuer-das-geocaching/

  4. Comment by Chilihead68 — 8. November 2009 @ 23:13

    Ich werde mit dem Skript irgendwie nicht warm. Ja, es funktioniert auch unter Linux aber …

    Trotzdem tut es was es soll und das recht anständig.

  5. Comment by -jha- — 9. November 2009 @ 03:27

    Irgendwie finde ich nicht das Setting, um die Kartengröße „für alle Caches im Ausdruck“ kleiner zu stellen.
    Außerdem fehlt irgendwie etwas Intelligenz, dass ein- und dasselbe Foto nicht mehrfach ausgedruckt wird. z.B. wenn’s sowohl in der HTMl-Cachebeschreibung eingebunden wurde und (weil’s da liegt bei GC.com) auch nochmal unten als Bild drinliegt. (Anyway, lieber doppelt als gar nicht, wie bei GSAK. Dort steht dann ja ggf. gar nix, wenn der Owner das mit dem Bildeinblenden nicht geschaft hat und in der Beschreibung nur steht ‚Sucht gemäß dem Bild‘ und das heisst dann ‚Hinweisaufnahme.jpg‘ oder gleich ‚DCIM932424.JPG‘. )

  6. Comment by ulf78 — 9. November 2009 @ 07:50

    Die Kartengröße kann man auch nicht verstellen. Du kannst aber mit dem Mausrad das Zoomlevel einstellen.
    Photos und andere Graphiken kann man einfach aus der printview mit einem mausklick löschen, wenn man „remove images on click“ in den Einstellungen von GcTour angehakt hat.

  7. Comment by McRoell — 9. November 2009 @ 17:06

    Das ist so nicht ganz richtig.
    Über den einzelnen Karten, in dem blassgelben Kasten, kann man unter „Size“ die Größe der Karten in vier Stufen einstellen bzw. die Karte auch komplett entfernen…

    Und ja, bei mir (FF 3.5.5, GCTour 1.91, Win XP) löpt das mit dem OSM ebenfalls nicht…

    Ulf78, was hast du denn da schon wieder angestellt? 😉

  8. Comment by ulf78 — 11. November 2009 @ 13:22

    Kleines Info-Update, daß ich vom Autoren bekommen habe:
    Die Änderung ist deshalb nicht in den Changelogs vom Script, da die Änderung serverseitig erfolgt ist. GcTour ruft für die Karte ein Script vom Server madd.in ab, um die Karte mit den Wegpunkten darzustellen.

    Wer Script-Blocker verwendet (z.B. NoScript) sollte daher unebdingt madd.in zu der Liste der erlaubten hosts hinzufügen.

    Zu der Sache, daß bei machen imemr noch nur die Google-Maps ausgewählt werden können, vermutet er, daß die Kartenscripte noch im lokalen Cache liegen. Als löscht bitte mal eure lokalen Internetdateien im Browser und probiert es dann nochmal.
    Eine kurze Rückmeldung, ob es geklappt hat (oder nicht) wäre toll.

RSS feed. TrackBack URI

Leave a comment