Unsere Ausrüstung

ulf78 | Ausrüstung | Mittwoch Juli 29 2009 08:12 | Comments (7) Tags:

Was haben wir immer so dabei:

  • das iPhone
  • Tasche (Eine einfache Umhängetasche hat sich bewährt)
  • ausgedruckte Listings (nur bei geplanten Touren und dann nur Multis oder Mysteries, alles andere ist ja im iPhone)
  • Ein Notizbuch
  • diverse Stifte (Kugelschreiber, Filzstift, Bleistift, Edding,…)
  • Handschuhe (dünne, gummibeschichtete, damit man noch ‘Gefühl’ hat)
  • kleine Taschenlampe
  • PMR-Funke (Auf Kanal 2 immer dabei)
  • GPSr (je nach belieben und Geldbeutel)
  • Ersatzbatterien oder Akkus

Für Nachtcaches:

  • extra starke Taschenlampen oder Handlampen und/oder auch Kopflampen

Klettern

  • machen wir (noch) nicht

7 Comments »

  1. Comment by Christoph Flügel — 30. Juli 2009 @ 11:23

    Ich habe nun angefangen mir die Cachelistings als PDF Dateien auf mein ipod touch zu laden, da ich es noch nicht einsehe eine App zu kaufen mit der ich die GPX Dateien anschauen kann.

    Das Lesen über PDF hat sich bisher als, für mich, gute Lösung herausgestellt. Leichte Abzüge in de B-Note aufgrund des zusätzlichen Aufwands mit dem Erstellen und dem Übertragen der PDF Dateien auf den iPod Touch.

    Regulär habe ich folgende Dinge dabei
    – Rucksack (Alter Eastpak)
    – Stifte (Kugelschreiber, Filzer, Edding, IKEA Bleistifte …)
    – Zettel in Form eines Din A5 Blocks
    – Handschuhe
    – 1x gegen Kälte mit abnehmbaren Fingerkappen
    – 1x Gartenhandschuhe (die günstigen) aus dem Baumark
    – Gartendraht, wenn man mal was angeln muss
    – Ausgedruckte Cacheinformationen
    – Taschenlampe darf natürlich nicht fehlen
    – Erste-Hilfe-Set, wenn dochh einmal was passieren sollte
    – GPSr
    – Batterien in ausreichender Menge
    – Handy
    – Manchmal Laptop im Auto
    (versorgt über einen Spannungswandler 12V->220V)

    Für Nachtcaches habe ich keine besonderen Extra Dinge dabei, da sich mein kleine Taschenlampe recht gut bewährt hat. (Bisher jedenfalls)
    Aber für einen Nachtcache je nach Mondschein, habe ich eine Extra Warnweste dabei. Man kann ja nie wissen ob nicht doch jemand auf dem Hochsitz sitz und wartet.

    Klettern ist sicherlich interessant, aber die Kosten für adequate Kletterausrüstung überteigt derzeit mein gewähltes Budget fürs Geocachen, wobei ich hier in Hamburg schon einige sehr Interessant Klettercaches gesehen habe.

  2. Comment by MacMorph — 30. Juli 2009 @ 21:05

    Dann will ich auch mal.

    meine Ausrüstung,
    – mein iPhone 3GS
    – Garmin Geko 201
    – schwarze Umhängetasche aus dem RangerShop in Rendsburg
    – Gute Taschenlampe für Nachtcaches
    – Kleine Kopflampe für sehr dunkle Nachtcaches
    – Kugelschreiber, Ikea-Bleistifte
    – Magnetkompass
    – PMR-Funkgerät, damit wir McRoell auch über funk dissen können 🙂
    – Mein Leatherman, immer zu gebrauchen
    – ein Paar Handschuhe
    – eine Aluflasche mit Wasser, cachen macht durstig.
    – Wasserdichte Dose für den ganzen Puzzlekram (DogTags, Geocoins usw.)

    greetingz

    MacMorph

  3. Comment by illu — 31. Juli 2009 @ 08:55

    bei taschenlampen ist das einzige was ich richtig empfehlen kann: FENIX!
    hatte einen nachtcache bei eckernfoerde oben, wo der lichtstrahl locker die 100m knacken musste auf ca 1cm reflektorflaeche. mag’s koennt ihr getrost in die tonne treten bei zu wenig lumen.
    aber sonst sieht die ausruestung schon ganz gut aus 🙂

  4. Comment by Chilihead68 — 1. August 2009 @ 11:02

    Hmh, so „viel“ Ausrüstung nehmen wir (yvonnew und Chilihead68) eigentlich nicht mit, aber da wir aber meistens zu zweit sind:

    1. natürlich mein iPhone
    2. Garmin eTrex Venture HC
    3. jeder seine Kladde
    4. Stifte!
    5. oft meine alten PB-Handschuhe

    Fehlen tut uns eigentlich noch eine praktische Umhängetasche, denn Rucksack lohnt da eigentlich noch nicht.

  5. Comment by Christoph Flügel — 1. August 2009 @ 12:25

    @Chilihead68 Mein Eastpak Rucksack hat seine besten Jahre schon erlebt gehabt, und durch die Benutzung zum Geocachen bewahre ich ihn noch eine Weile vor der Mülltonne. Ich wollte mir damals keine extra Tasche kaufen.

    @MacMorph Stimmt, Wasser habe ich auch immer dabei. Meist habe ich eh 6x 0.5l Flaschen Wasser im Kofferraum wenn ich zum Cachen irgendwohin fahre.

  6. Comment by Chilihead68 — 1. August 2009 @ 20:46

    @Christoph Ja, O.K. Wasser haben wir eigentlich auch immer dabei, meistens lassen wir das jedoch sinniger Weise im Auto und der Durst kommt zum max. Abstand. 😉

  7. Comment by MacMorph — 1. August 2009 @ 21:02

    Als Tragetasche habe ich mir diese tasche im ranger Shop gekauft.

    http://www.ranger-shop.de/products/Alles-fuer-draussen/Rucksaecke-und-Taschen/Umhaengetaschen/BW-Packtasche-mit-Tragegurt4.html

    Ich finde die richtig praktisch undnicht zu teuer.

    greetingz

    MacMorph

RSS feed. TrackBack URI

Leave a comment